Die sieben Ostfriesischen Inseln im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer

Ein Beitrag unseres Partners Reiseland Niedersachsen

Das endlose Wechselspiel zwischen Ebbe und Flut am Wattenmeer versprüht einen ganz eigenen Zauber. Der Blick auf das bis zum Horizont reichende Wasser lässt den Alltag schnell vergessen. Dazu die leichte Brise auf der Haut – das ist der Grund, warum man immer wieder an diesen Ort zwischen Wasser und Land zurückkehren möchte.

Dünenlandschaft-Norderney-©-Staatsbad-Norderney-GmbH,-Janis-Meyer

Dünenlandschaft Norderney ©-Staatsbad Norderney GmbH, Janis Meyer

Inmitten des niedersächsischen Wattenmeeres liegen die sieben Ostfriesischen Inseln, aneinandergereiht wie kostbare Perlen: Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangerooge. Von den Inselperlen aus lassen sich die weltweit einmaligen Naturlandschaften der deutschen Nordseeküste hautnah erleben. Das Wattenmeer – seit 2009 nicht nur Nationalpark sondern zusätzlich ausgezeichnet als UNESCO-Weltnaturerbe – erkundet sich am besten barfuss bei Wanderungen durch den dunklen Schlamm. Geführte Wattwanderungen bringen Gästen den vielfältigen Lebensraum näher.

Janis-Meyer-–-Weisse-Düne-©-Staatsbad-Norderney-GmbH,-Janis-Meyer

Weisse Düne © Staatsbad Norderney GmbH, Janis Meyer

Auf Borkum nimmt der singende Wattführer Albertus die Gäste mit auf eine musikalische Wattwanderung. Auf der Insel Juist sorgen Pferdefuhrwerke und Bollerwagen für Inselromantik. Norderney wiederum ist eine moderne Insel mit städtischem Flair. Hier bieten Thalasso-Plattformen atemberaubende 360-Grad-Panorama Ausblicke auf das Weltnaturerbe. Das grösste Thalassohaus Europas befindet sich ebenfalls auf der Insel Norderney.

Baltrum gilt als Dornröschen der Nordsee. Unberührte Natur, beste Voraussetzungen für Wassersport und die Romantik dieses Eilands schaffen ein unverwechselbares Kleinod. Unverfälschte Inselnatur und unberührte Dünenlandschaften erwarten Gäste auf der Inseln Langeoog. 14 Kilometer Sandstrände, Salzwiesen, Weiden und unberührte Dünenlandschaften laden dazu ein, die autofreie „Insel zum Leben“ zu erkunden. Üppiger Baumbestand mit reicher Tier- und Pflanzenwelt sowie weite Salzwiesen prädestinieren die Inseln Spiekeroog zur Grünen Insel. Eine Museumspferdebahn geleitet die Gäste auf originelle Weise ins Dorf.

Seehund-am-Strand-von-Norderney-©-Staatsbad-Norderney-GmbH,-Janis-Meyer

Seehund am Strand von Norderney, © Staatsbad Norderney GmbH,, Janis Meyer

Wangerooge bietet sich vor allem für Vogelbeobachtungen an. Die Insel bietet tolle Angebote für naturbegeisterte UrlauberInnen und (Hobby-)Ornithologen kommen bei der Zugvogelbeobachtung auf ihre Kosten.

Alle Inseln sind vom Festland aus mit Personen- oder Autofähren zu erreichen. Die Fähren fahren täglich, wobei die Fährverbindungen zu den Inseln Wangerooge, Spiekeroog, Baltrum und Juist von den Gezeiten abhängig sind und der Fahrplan dadurch täglich wechselt. Die Fähren zu den Inseln Borkum, Norderney und Langeoog verkehren tidenunabhängig.

Mehr Infos über die Ostfriesischen Inseln:

www.reiseland-niedersachsen.de/reiseziele/ostfriesische-inseln

www.reiseland-niedersachsen.de