Beim Wiener Weinwandertag lassen sich jedes Jahr Wiens idyllische Weinberge und Weingärten an einem Herbstwochenende zu Fuss erkunden. Die Heurigen und Weingüter am Weg machen den Spaziergang zu einem genussreichen Erlebnis. Einzigartig für eine Grossstadt verfügt Wien über 700 Hektar Weinbaugebiet innerhalb der Stadtgrenzen.

Ein Beitrag von unserem Partner Wien Tourismus

190 WinzerInnen bewirtschaften die Weingärten Wiens, am Kahlenberg, Nussberg, Bisamberg und in Mauer. Die Donau und der nahe gelegene Wienerwald schaffen ein ideales Kleinklima für den urbanen Weinbau. Am 29. und 30.9.2018 lädt der Wiener Weinwandertag auf drei Routen mit einer Wegstrecke von insgesamt 25 Kilometern zum Wandern, Verweilen und Entdecken in Wiens einzigartiger Weinlandschaft ein. An zahlreichen Stationen bietet sich die Gelegenheit, edle Tropfen, fruchtige Traubensäfte und herzhafte Köstlichkeiten zu degustieren. Belohnt wird die Wanderung mit atemberaubenden Aussichten auf die Stadt.

Weinkultur – Weingarten in Wien © WienTourismus, Lois Lammerhuber

Der mit 10,8 Kilometern längste der drei Weinwanderwege führt im 19. Bezirk von Neustift bis nach Nussdorf. Dazwischen liegen Sievering, das Weingut Wien Cobenzl und Grinzing – allesamt legendäre Orte der Wiener Wein- und Heurigenkultur. Entlang der Route durch die Weinberge befinden sich Aussichtspunkte wie die Bellevuestrasse, das Muckenthal und die Eichelhofstrasse.

Die Strecke von Strebersdorf bis in den bekannten Heurigenort Stammersdorf im 21. Bezirk hat eine Länge von 9,6 Kilometern und beeindruckt nicht nur landschaftlich. In den zahlreichen Heurigen kann man sich bei Jause und Wein stärken. Für Familien bietet sich ein Besuch des Kinderbauernhofs am Madgalenenhof am Bisamberg an.

Route 3 ist mit 4,5 Kilometern von Ottakring bis Neuwaldegg die kürzeste Strecke und startet beim malerischen Schloss Wilhelminenberg im 16. Bezirk. Der Rundweg führt über den Sprengersteig und den Paulinensteig wieder zurück zum Schloss.

Weinkultur – Weingarten in Wien © WienTourismus, Lois Lammerhuber

Alternativ zu den Hauptrouten besteht auch die Möglichkeit, auf kleineren Teilstrecken zu wandern und kulinarische Köstlichkeiten zu geniessen. Die Wege sind senioren- und kinderfreundlich: Für Familien, die mit Kinderwagen unterwegs sind, gibt es eigene, speziell gekennzeichnete Wegstrecken.