Was früher vor allem die Domäne von Schülern und Studenten war, die ihre Noten aufbessern oder einfach eine tolle Ferienzeit im Ausland verbringen wollten, hat mittlerweile die Generation der Best Ager erfasst.

Ein Beitrag von unserem Partner ESL Sprachaufenthalte

Sprachaufenthalte für die Generation 50+ erfreuen sich immer wachsender Beliebtheit und diesem Trend tragen auch die grossen Schweizer Sprachreiseunternehmen wie beispielsweise ESL – Sprachaufenthalte Rechnung. Sie bieten speziell auf die Gruppe der Über-50-Jährigen abgestimmte Programme an, bei denen Unterricht und Kulturerlebnis zu einem attraktiven Gesamtpaket verknüpft werden. Morgens Vokabeln und Grammatik üben, nachmittags durch Museen lustwandeln, Wein degustieren oder tanzen.

Sinnvolle Urlaubsgestaltung
Die älteren Sprachschüler sind hochmotiviert und wollen das Nützliche mit dem Angenehmen verbinden. Sie büffeln Französisch, weil sie ein Faible für französischen Wein und Käse haben; sie verbessern ihr Englisch, um auf Reisen unabhängiger zu sein; sie lernen Spanisch, weil sie sich gut ihren Lebensabend auf Mallorca oder in Marbella vorstellen können. Die Generation 50Plus hat ein enormes Interesse an Land und Leuten, die nötige Zeit auch für einen längeren Urlaub und nicht zuletzt das nötige Kleingeld.

Gemeinsam unter Gleichgesinnten
Gerade alleinstehende Schweizer buchen gern solche speziell auf ihre Altersgruppe abgestimmten Sprachreisen, da sie sich in der altershomogenen Gruppe besonders gut aufgehoben fühlen. Der Rhythmus und auch die Thematik des Sprachunterrichts sind an die älteren Teilnehmer angepasst und Sprechhemmungen fallen in der Gemeinschaft schneller weg. Auch die rein soziale Komponente ist nicht zu unterschätzen, denn das Kennenlernen von neuen Leuten fällt in diesem Rahmen besonders leicht und nicht selten werden während des Sprachaufenthalts Freundschaften fürs Leben geschlossen.

Abwechslungsreiches Kursangebot
An unterschiedlichen Kurstypen herrscht kein Mangel. Neben Standard-, Intensiv- oder Konversationskursen, kann der Sprachunterricht zudem mit anderen Aktivitäten kombiniert werden. Besonders hoch im Kurs stehen unter den älteren Sprachreiseteilnehmern dabei Sprache plus Kochen, Tanz oder Kultur.

Und ganz ehrlich, was gibt es Schöneres als ein Italienischkurs in Bella Italia, bei dem man zusätzlich auch noch lernt, wie man frische Pasta und Pizza zubereitet.

Anpassungsfähigkeit ist keine Pflicht
Auch in Sachen Unterkunft gibt es inzwischen eine breite Palette an Möglichkeiten. Nicht jedem gestandenen Erwachsenen fällt es leicht, Küche und Bad mit anderen zu teilen. Wer mehr Privatsphäre möchte, kann ein eigenes Appartement buchen und sich selbst verpflegen. Viele der älteren Sprachreisenden entscheiden sich jedoch ganz bewusst für eine Gastfamilie, mit der sie sich abends noch gemütlich bei einem Glas Wein in der Landessprache unterhalten können. Dabei achten die Agenturen natürlich darauf, dass der Gastgeber ein ähnliches Alter wie der Kunde hat.

Sprachenlernen kennt keine Altersgrenze
Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr? Von wegen! Hans lernt vielleicht etwas langsamer, dafür aber mit mehr Freude und frei von Erfolgsdruck. Die Sprachreisenden 50Plus lernen nicht nur aus Liebe zur Sprache, sondern auch zu Land und Leuten. Ihnen ist die Begegnung mit neuen Menschen und echtes Eintauchen in die Kultur wichtig – genau das bietet ein Sprachaufenthalt 50Plus.

Jetzt kostenlos beraten lassen
ESL – Sprachaufenthalte blickt bereits auf über 20 Jahre Erfahrung zurück und steht seinen Kunden vor, während und nach dem Sprachaufenthalt hilfreich zur Seite. Lassen Sie sich persönlich und kostenlos in einer der 16 Schweizer Filialen oder telefonisch unter 044 397 17 00 beraten.